info@newman-simracing.de

Assetto Corsa – GTC Laguna Seca

Assetto Corsa – GTC Laguna Seca

Diese Woche fand noch ein weiteres Rennen für unsere Assetto Corsa Jungs statt. Holger auf seinem Lieblingswagen dem Porsche 911 GT3R in Laguna Seca unterwegs.

Da das Newman-Team in den letzten zwei Wochen vorwiegend für das FAC-Rennen auf Suzuka trainiert hat, blieb längst nicht so viel Zeit für das Training auf Laguna Seca wie mir lieb und es vermutlich auch nötig gewesen wäre. Gerade einmal knapp über 60 Runden konnte ich drehen und den 911er auf die Strecke abzustimmen fiel mir ebenfalls sehr schwer. Softs waren keine Option und die Mediums kriegte ich nicht so recht auf Temperatur – immerhin hab ich das nervöse Heck irgendwann ganz gut im Griff gehabt und konnte anfangen konstant meine Zeiten zu verbessern, wobei eine 1:24.287 dann auch schon das Ende der Fahnenstange war..
Zu meiner Überraschung stellte ich heute dann kurz vorm Rennen noch fest, dass ich auf Grund von Absagen ins Grid 3 aufgestiegen bin – immer irgendwie stressig, wenn man die Konkurrenz noch nicht kennt

Quali: es wäre sicherlich noch etwas mehr drin gewesen, aber ich war ganz froh, eher im hinteren Feld und auf Platz 20 zu starten

Rennen: Link zum YT Video

Auf P20 gestartet, war ich wohl etwas zu zögerlich, vor allem wegen der kalten Reifen und wurde so schnell nach hinten durchgereicht. War mir aber ganz recht und ich fand langsam in meinen Rythmus. Durch Fehler von Vorausfahrenden machte ich bald wieder Plätze gut und fand mich auf P16 liegend hinter Sven M. wieder. Die Lücke von knapp 3 Sekunden wurde stetig kleiner und als Sven dann in der Corkscrew leichtes Übersteuern hatte und recht weit raus kam, hatte ich etwas mehr Speed drauf und hab meine Chance gesehen, ihn in der darauffolgenden Passage innen zu überholen – Link – nicht die beste Idee, denn wir berührten uns und fanden uns beide im Sand wieder :-/ Im Nachhinein betrachtet hätte ich wohl besser noch etwas gewartet und mir eine andere Stelle zum Überholen gesucht.
Danach ging es weiter mit gelbem Frontflügel, der 911er untersteuerte merkbar und irgendwie passten meine Einlenkpunkte nicht mehr so recht. Dies hatte auch einen weiteren Dreher zur Folge und ich war froh, als ich es bis zur Mitte des Rennens in die Box geschafft hatte und der Schaden behoben wurde – ein Reifenwechsel war ebenfalls eingeplant, so dass meine Standzeit recht hoch war – hätte ich mir vermutlich schenken können, denn die Mediums hätten sicherlich über die gesamte Renndistanz gehalten.
Danach ging es dann zur Aufholjagd, nebenbei noch ein paar blaue Flaggen – hoffentlich im Sinne der Überrundenden – abgehandelt und dafür, dass ich recht weit abgeschlagen war, bin ich mit dem Ergebnis P19 echt zufrieden.

Rennbericht Holger M.

Bereits nächste Woche am Freitag den 15.11.2019 findet für unsere Assetto Jungs der Saisonabschluss der Vrln auf der NOS statt. Die Strecke hat sich wie so oft gewandelt und trägt Herbstliche Farben bei einer Streckentemperatur von 4 Grad.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.